Folgen Sie uns

  • zur Facebook-Seite von Engagement Global
  • zur Twitter-Seite von Engagement Global
  • zur Youtube-Seite von Engagement Global
  • zur Flickr-Seite von Engagement Global

Pressemitteilungen & Aktuelles

PFQ: Geld für entwicklungspolitische Qualifizierung

Gruppenarbeit, die Gruppe sitzt auf dem Boden um einen großen Bogen Papier und diskutiert gemeinsam über die Inhalte.

Ein neues Programm zur Förderung entwicklungspolitischer Qualifizierungsmaßnahmen (PFQ) finanziert entwicklungspolitischen Wissensaustausch und Qualifizierung.

Mehr Infos

Alle "Aktuelles"-Meldungen

Alle Pressemitteilungen

Kontaktieren
Sie uns!

Ute Lange

Pressesprecherin

Pressesprecherin Ute Lange

+49 228 20717-120

Seiteninhalt

Social Media Newsroom

Neues aus den Online-Medien

Facebook

Inhalte aktualisieren
19.08.2014 19:28
Logo Engagement Global
*** Tag der Humanitären Hilfe und Erdüberlastungs-Tag ***

Heute gibt es gleich zwei wichtige Tage, die uns alle betreffen. 

Der Internationale Tag der Humanitären Hilfe ist all denen gewidmet, die weltweit Menschen in Not helfen. Die UNO-Flüchtlingshilfe stellt dazu einige ihrer Heldinnen vor:

http://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/helfer-berichten/nothelfer-weltweit.html

Die Not mancher Menschen ist unter anderem auch durch die Folgen des Klimawandels bedingt. Laut der Organisation Global Footprint Network ist heute der Tag, an dem die Menschheit die natürlichen Ressourcen eines ganzen Jahres erschöpft hat. In dem Beitrag von Entwicklungspolitik Online könnt ihr dazu die Meinungen einiger Umweltorganisationenen nachlesen:

http://www.epo.de/index.php?option=com_content&view=article&id=10265:erdueberlastungstag-wir-leben-ueber-unseren-verhaeltnissen&catid=58&Itemid=33

Foto: Engagement Global

*** Tag der Humanitären Hilfe und Erdüberlastungs-Tag *** Heute gibt es gleich zwei wichtige Tage, die uns alle betreffen. Der Internationale Tag der Humanitären Hilfe ist all denen gewidmet, die weltweit Menschen in Not helfen. Die UNO-Flüchtlingshilfe stellt dazu einige ihrer Heldinnen vor: http://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fluechtlinge/helfer-berichten/nothelfer-weltweit.html Die Not mancher Menschen ist unter anderem auch durch die Folgen des Klimawandels bedingt. Laut der...

18.08.2014 16:41
Logo Engagement Global

***Tweets zum Thema Alter bei @meinEngagement*** Diese Woche twittert der Verein Wege aus der Einsamkeit e.V. unter @meinEngagement. "Wir wollen die Woche vieles aus aller Welt rund um das Alter national und international twittern und unsere laufenden Aktivitäten vorstellen, das eine oder andere Bild von Lebenslust im Alter findet auch in der Woche den Weg zu Twitter." sagt, Dagmar Hirche Vorsitzende Wade Hamburg.

15.08.2014 15:29
Logo Engagement Global

*** Rezept zum Wochenende und was ist Quinua *** Wie wäre es bei diesem herbstlichen Wetter zum Aufwärmen mit einer Quinua-Curry-Schaumsuppe? Quinua ist eine uralte Kulturpflanze des Andenraumes, von Kolumbien, über Peru, Bolivien, Argentinien, bis in den Süden Chiles. Es ist ein wichtiges Grundnahrungsmittel für viele indigene Kleinbauern dieser Region. Quinua gibt es auch hier in Deutschland zu kaufen, zum Beipiel von den Marken GEPA - The Fair Trade Company oder Fairtrade...

14.08.2014 10:30
Logo Engagement Global

aus unserer Beratung: ***Stimmen vor Ort: Neue Online-Plattform für mehr Transparenz in der EZ*** Helfen die umgesetzten Projekte und Strategien den Menschen vor Ort oder gehen sie am Bedarf vorbei? Wer kämpft mit welchen Problemen und wo gibt es evtl. schon erfolgsversprechende Lösungsansätze? Wer muss mit wem sprechen, um eine Idee voranzubringen? Die österreichische NGO „Knowledge for Development without Borders (KFDWB)“ hat es sich zum Ziel gesetzt, das Wissen über aktuelle...

13.08.2014 16:51
Logo Engagement Global
***EngaSpräch Nr. 26 mit Jakob Fuchs von Servicestelle Jugendbeteiligung e. V.***

(EG) Lieber Jakob. Beschreib uns doch kurz was die Servicestelle Jugendbeteiligung macht und was Deine Aufgabe dabei ist.

(JF) Die Servicestelle Jugendbeteiligung wurde 2001 gegründet und fördert seitdem das Engagement junger Menschen. Der Name klingt zwar etwas nach einer Behörde, aber in Wahrheit sind wir ein gemeinnütziger Verein voller junger Menschen. Durch eben diese und ein gerne mal überfülltes Gemeinschaftsbüro herrscht hier eine Art Start-Up-Atmosphäre. 

Unsere Arbeit besteht konkret darin, eigene Modellprojekte zu neuartigen Beteiligungsformen zu entwickeln und umzusetzen, teils mit Kooperationspartnern. Als Experten für junges Engagement setzen wir daneben z.B. für Stiftungen Projekte um. Auch für Kommunen, Schulen und natürlich die Zielgruppe selbst haben wir Angebote und sind stets fleißig dabei, diese auszubauen.  

Ich bin als Projektleiter dazu gestoßen. Und als Mensch, für den ehrenamtliches Engagement seit jeher selbstverständlicher Lebensbestandteil ist, bin ich zudem schnell in den Vorstand gegangen, mittlerweile bin ich „nur noch“ ehrenamtlich tätig. 

(EG) Betreut ihr die Servicestelle hauptberuflich oder wie ist Eure Struktur?

(JF) Hauptberuflich sitzt hier niemand. Unser Vorstand ist ehrenamtlich viele Stunden die Woche aktiv, um den Verein zu lenken. Unser Verein ist projektfinanziert, für die Engagement-Projekte haben wir angestellte Projektkräfte. Diese wiederum sind selbst meist über ihr Projekt und damit ihren Nebenjob hinaus bei uns ehrenamtlich aktiv. Auch vergeben wir seit vielen Jahren FSJ-Plätze, denn Engagement fördern heißt auch Engagement zu ermöglichen. Von diesen Projektkräften und ehemaligen FSJlern verstärken hin und wieder welche den Vorstand. Der Knackpunkt bei uns ist: Wir machen als junge Menschen mit jungen Menschen Projekte für junge Menschen, dass ist unser Vorteil – und unser Nachteil, weil es eine gewisse Fluktuation erfordert, um glaubwürdig zu bleiben.

(EG) In welchen Bereichen möchten sich Jugendliche heute stärker beteiligen? Und welche Rahmenbedingungen braucht es, damit diese Beteiligung auch funktionieren kann.

(JF) Ich formuliere es jetzt etwas drastisch, indem ich sage, dass klassisches Engagement von Kindern und Jugendlichen am Aussterben ist. Die Schule nebst Leistungsdruck nimmt zunehmend mehr Raum im Alltag von jungen Menschen ein. Gleichzeitig komme ich auch als Digital Native nicht umhin zu konstatieren, dass die „Digitalen Entwicklungen“ für den Engagementbereich nicht nur förderlich sind. 

Viele Vereine sind mit diesen Entwicklungen ziemlich überfordert und die Nachwuchs- und Freiwilligenaquise nimmt zunehmend mehr Raum ein. Vereinfacht ausgedrückt muss man Jugendliche da abholen, wo sie sind – und hier sprechen wir zunehmend vom Digitalen. Da aber haben viele frühere Generationen starke Hemmungen – und das ist der Punkt, wo wir ins Spiel kommen!

Unserer Erfahrung nach werden junge Menschen pauschalisiert nicht mehr so schnell Mitglied in Vereinen und engagieren sich zunehmend punktuell. Das kann nutzen, wer entsprechende Angebote schafft. Daraus kann dann auch eine langfristige Identifikation und Bindung werden.

(EG) Ihr setzt in Eurer Kommunikation stark auf Social Media. So habt ihr ja auch beim Twitterprojekt @meinEngagement ganz aktiv mitgemacht. Wie waren hier Eure Erfahrungen?

(JF) Wir setzen in vielen Dingen sehr stark auf Social Media, Facebook ist unser wichtigster Kommunikationskanal (fb.com/jugendbeteiligung). Aber auch wir können da noch einiges professionalisieren und verstärken. 

Wir nehmen immer gerne Möglichkeiten wahr, Reichweite zu generieren und Leuten dadurch ein Begriff zu werden, denen wir vielleicht bislang unbekannt waren. So auch bei dem Twitterprojekt, für das ich eine Woche lang unseren Alltag dokumentiert habe.
 
(EG) Was wolltest Du schon immer loswerden, wurdest Du aber noch nie gefragt?

(JF)Ich bin ein kommunikativer, extrovertierter Mensch. Wenn ich etwas loswerden will, warte ich im Zweifel nicht auf die passende Frage.

***EngaSpräch Nr. 26 mit Jakob Fuchs von Servicestelle Jugendbeteiligung e. V.*** (EG) Lieber Jakob. Beschreib uns doch kurz was die Servicestelle Jugendbeteiligung macht und was Deine Aufgabe dabei ist. (JF) Die Servicestelle Jugendbeteiligung wurde 2001 gegründet und fördert seitdem das Engagement junger Menschen. Der Name klingt zwar etwas nach einer Behörde, aber in Wahrheit sind wir ein gemeinnütziger Verein voller junger Menschen. Durch eben diese und ein gerne mal überfülltes...

13.08.2014 16:00
Logo Engagement Global

***back to school*** Bald geht die Schule wieder los. Um gut vorbereitet zu sein, werden jetzt viele Schulranzen mit Heften, Stiften, Trinkflaschen, etc. befüllt. Tips zum Kauf umweltfreundlichen Produkten wurden nun von der Stadt #Bonn veröffentlicht. Hier findet ihr alles Infos: http://bonnsustainabilityportal.de/?p=34082 http://www.blauer-engel.de/schulstart

Weitere ansehen

Flickr

Inhalte aktualisieren
Vorschaubild des Photos

Workshop 28.3.2014, Stuttgart Fotograf: Christian Haas

Vorschaubild des Photos

Referenten des Programms Bildung trifft Entwicklung 28.3.2014, Stuttgart Fotograf: Christian Haas

Vorschaubild des Photos

Workshop 28.3.2014, Stuttgart Fotograf: Christian Haas

Weitere ansehen

YouTube

Inhalte aktualisieren
Vorschaubild des Videos

Engagement Global ist 2014 offizieller Partner des Cosmic Cine Festivals.

Vorschaubild des Videos

Bundesminister Dr. Gerd Müller hat den Start freigegeben für den Süd-Nord-Austausch. Zukünftig...

Vorschaubild des Videos

Am 20. Februar 2014 wurde im Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung...

Vorschaubild des Videos

Im Rahmen der Interviewreihe EngaSpräch unterhielten wir uns über Hangout On Air mit Rapha...

Weitere ansehen

Automatische Netzfundstücke

Inhalte aktualisieren

WBGU: Politikpapier zu den globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung

...Internet bestellt oder heruntergeladen werden. Quelle: SKEW/Engagement Global, EINE-WELT-NACHRICHTEN August 2014

Germanwatch: Postkartenwettbewerb „Zukunftsfähige Entwicklung in Zeiten...

...zum Herunterladen auf ihre Internetseite stellen. Quelle: SKEW/Engagement Global, EINE-WELT-NACHRICHTEN August 2014

Eine Welt Netz NRW/BUNDjugend NRW: Aktionsheft „Werde Aktivist*in!“ für...

Bezug: Eine Welt Netz NRW, Dorothee Tiemann, dorothee.tiemann@eine-welt-netz-nrw.de Quelle: SKEW/Engagement Global, EINE-WELT-NACHRICHTEN August 2014

SKEW/Engagement Global: EINE-WELT-NACHRICHTEN Nr. 151 August...

Ihre Servicestelle Kommunen in der Einen Welt/Engagement Global gGmbH ***Die nächsten EWN erscheinen ... auf dem Internetportal der Engagement Global gGmbH. Kontakt: SKEW, Kevin Borchers, Telefon 0228 20717-315...

Weitere ansehen

Online-Pressespiegel

Mit Hütty auf Entdeckungsreise

Der SWR berichtet über den Siegerbeitrag im Schulwettbewerb zur Entwicklungsploitik mit dem Thema: "Die Welt vor deiner Tür".

Der Nahostkonflikt als Alltag.

In der ZEIT Online berichtet ein ASA-Teilnehmer über seine Erfahrungen in Israel.

Wenn der Schüleraustausch Vorurteile festigt

Der Tagesspiegel berichtet: Partnerschaften mit Schulen in Entwicklungsländern galten seit den 70er Jahren als ideales Mittel zum Abbau von Vorurteilen. Ein Irrglaube, wie es jetzt heißt.

Müllverwertung statt Karneval

Die Deutsche Welle berichtet: Die Partnerschaft Köln-Rio will die brasilianische Metropole bis Olympia 2016 fit machen bei der Abfallverwertung. Unterstützt wird sie dabei von der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt von Engagement Global.

Es ging um Wachstum, Dürre und Überschwemmungen

Der General-Anzeiger berichtet: Durch das gute Wetter gab es am Tag der Vereinten Nationen in Bonn viele Besucher. Auch Engagement Global informierte an einem Stand über interessante Programme.

Deutsche Experten sind im Ausland gefragt

Wie wird Vollkornbrot tropentauglich, wie nimmt man der Wurst den Grauschleier, und wie verhindert man die Schimmelbildung bei Bio-Säften? Deutsche Experten sind laut dem Senior Experten Service (SES) im Ausland gefragt.

Weitere ansehen